Tribologie von Konstruktionselementen

Qualifikationsziele und Inhalt des Moduls Lernziele und zu erwerbende Kompetenzen:
Das Modul vermittelt das Verständnis der Mechanismen von Reibung, Verschleiß und Schmierung. Ziel ist es, dass die Studierenden Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Auslegung von tribologisch beanspruchten Bauteilen hinsichtlich Reibung, Verschleiß und Schmierung mit dem Ziel einer Erhöhung der Bauteillebensdauer erlernen und ausprägen.
Inhalte
  • Reibung, Schmierung, Verschleiß, Schmierstoffe
  • Reibwerkstoffe/Wärmebehandlungen/ Beschichtungen
  • Tribologische Prüftechnik
  • Zahnräder, Gleit- und Wälzlager
  • Reibkupplungen
  • Schmierverfahren und Schmieranlagen
  • Schmierung von Konstruktionselementen
Lehrformen Vorlesungen und Übungen
Literatur wird in der Lehrveranstaltung bekanntgegeben
Voraussetzungen für die Teilnahme  
Verwendbarkeit des Moduls M-MB, M-WMB
Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten Prüfung: Klausur K90
Leistungspunkte und Noten 5 CP, Notenskala gemäß Prüfungsordnung
Arbeitsaufwand Präsenzzeiten: 2 SWS Vorlesung, 1 SWS Übung
Selbstständiges Arbeiten: Vor- und Nachbereitung von Vorlesungen und Übungen 
Häufigkeit des Angebots jedes SS
Dauer des Moduls 1 Semester
Modulverantwortlicher Prof. Bartel, FMB-IMK/LMT

Letzte Änderung: 12.08.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: